Kategorien
Asien Feste Kulturelles Mongolei Natur Reiseziele

5 Gründe für eine Reise in die Mongolei

Können Sie sich ein ganzes Land mit 1,5 Millionen Quadratkilometern an Wiesen, Bergen, Wäldern und Wüste vorstellen – völlig unberührt? Die Mongolei ist das am dünnsten besiedelte Land der Welt: Von den 2,8 Millionen Menschen leben die meisten in der Hauptstadt Ulaanbaatar. Aber es gibt immer noch Stämme von Nomaden und Halbnomaden, die mit ihren Pferdeherden durch die Steppen ziehen und frei im Wind traben. Es ist zweifelsohne ein Ort, den es zu entdecken gilt, da er noch nicht vom Massentourismus heimgesucht wurde und seine Reinheit bewahrt hat.

Kategorien
Mongolei Ostasien Reiseziele

Die Mongolei – Land der Nomaden

Jurten in der Steppe (© Guido Moscatelli)
Jurten in der Steppe (© Guido Moscatelli)

Die Mongolei ist das Land der Nomaden. Menschenleere und unendlich scheinende Steppen prägen das Landschaftsbild. Auf einer Reise durch den riesigen Staat erwartet Sie jedoch weitaus mehr. Das Altai-Gebirge mit Gipfeln über 4.000 Metern und die Wüste Gobi, die zu den trockensten Gebieten der Erde zählt, machen die Mongolei zum Paradies für Naturverbundene. Dazu ist das Nomadenvolk weltweit bekannt für seine Gastfreundschaft. Die eindrucksvolle Geschichte sowie die traditionelle Lebensweise der Mongolen machen eine Reise in das ostasiatische Land zum Abenteuer.