Kategorien
Asien Malaysia Rezepte Südostasien

Roti Jala -Malaysischer Netzpfannkuchen

 Roti Jala (© Ramzy Muliawan, wikimedia.commons, Attribution-ShareAlike 3.0 Unported)
Roti Jala (© Ramzy Muliawan, wikimedia.commons, Attribution-ShareAlike 3.0 Unported)

Roti Jala ist ein Gebäck aus der malaiischen Küche. Er zeichnet sich durch seine Netzstruktur aus und wird aus einem dünnflüssigen Teig aus Mehl und Kokosmilch hergestellt.

In Malaysia erhält er seine besondere Form  dadurch, dass der Teig durch ein spezielles, löchriges Gefäß in kreisenden Bewegungen in die Pfanne gegossen wird, wodurch ein netzartiges Gitter entsteht, das von beiden Seiten gebacken wird. Man kann ihn allerdings auch wie einen normalen Pfannkuchen zubereiten. Anschließend wird er noch heiß aufgerollt oder gefaltet und als Beilage, vor allem zu Currys, serviert

Zutaten (4 Portionen)

  • 1½ Tassen Mehl
  • ½ Tl Salz
  • 3 Eier (geschlagen)
  • 2¼ Tassen dünne Kokosmilch oder
  • ½ c Dosenmilch vermischt mit
  • 1¾ Tassen Wasser
  • Öl

Zubereitung

  1. Mehl mit Salz in einer grossen Schüssel vermischen. Eier und Kokosmilch langsam zugeben und verrühren bis keine Klumpen mehr vorhanden sind. 5 Minuten stehen lassen.
  2. Eine flache beschichtete Pfanne erhitzen und leicht mit Öl benetzen. Einen Teil des Teiges in einer dünnen Schicht in der Pfanne verteilen. Wenn die Teigoberfläche fest wird, den Roti wenden. Den gesamte Teig auf diese Weise verarbeiten. Dabei immer darauf achten, dass sich etwas Öl in der Pfanne befindet.
  3. Heiss servieren und verschiedene Soßen, zum Beispiel Satay Sauce dazu reichen.

Mehr Rezepte finden sie unter https://www.cuisimonde.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.