Kategorien
Asien Feste Indonesien Kulturelles Natur Reiseziele Südostasien Tiere Asiens

5 Möglichkeiten, auf Bali aktiv zu sein

Kristallklares Wasser, saftig grüne Wälder und wunderschöne Tempel – vermutlich sind das die bekanntesten Assoziationen in Verbindung mit der indonesischen Insel. Denn das und vieles mehr hat Bali zu bieten. Was Sie alles bei einem Aktivurlaub auf der Insel entdecken können, stellen wir Ihnen nun vor.

1. Entdecken Sie die Tierwelt

Durch seine besondere Flora und Fauna findet man auf Bali die perfekten Ausgangsbedingungen für spannende Ausflüge in die Tierwelt.

Blaue Libelle

Man hat die Möglichkeit bei einer Wanderung durch die tropischen Wälder auf einheimische Tiere wie bunte Vogelarten und verschiedene Schlangenarten zu stoßen. Oder aber man entscheidet sich dafür, speziell dafür ausgerichtete Orte zu besuchen.

Einer dieser Orte ist der Bali Butterfly Park. Auf einem weitläufigen Gelände findet man hier zahlreiche Schmetterlingsarten. Besonders faszinierend sind die tropischen Arten, mit einer Spannweite von mehr als 20 Zentimetern. Mit etwas Glück kann man sogar beobachten, wie die Tiere schlüpfen.

Eine weitere Möglichkeit aktiv die Tierwelt zu erkunden, bietet der Monkey Forest. Affen sind die bekanntesten Tiere auf Bali. Der Monkey Forest befindet sich auf einer Tempelanlage, welche die Tiere jederzeit verlassen können. Die kleinen Makaken sind zutraulich und lassen gerne Bilder von sich machen.

2. Die Unterwasserwelt bestaunen

Wer Bali nicht nur an Land entdecken möchte, kann sich bei einer Tauchtour in die bezaubernde Unterwasserwelt der Insel begeben.

Taucher und Korallenriff (© Wonderful Indonesia)

Der indische Ozean hat einiges zu bieten. Bunte Korallenriffe und eine Vielzahl an Fischarten können unter Wasser bestaunt werden. Zu diesen zählen der weltbekannte Clownfisch, den wohl jeder aus dem Disney Film „Nemo“ kennt. Ein weiterer berühmter Bewohner der Balinesischen Riffe ist das bezaubernde Seepferdchen.

3. Aktivitäten auf dem Wasser

Wem es über Wasser doch besser gefällt, hat die Möglichkeit die wunderschönen Strände für einen Surfkurs zu nutzen.

Surfer am Strand

Auch bereits erfahrenen Surfer kommen gerne nach Bali, um die optimalen Bedingungen für diesen Sport zu nutzen. Jedoch machen das warme Wasser und die Wellen nicht nur mit einem Board Spaß. Bali ist mit seinen langen Sandstränden auch ein Paradis zum Baden.

4. Lernen Sie die Kultur kennen

Eine weitere Möglichkeit sich aktiv mit Bali zu beschäftigen, ist die kulturelle Seite der Insel kennenzulernen.

Ubud Royal Palace

Bali wird häufig als die „Insel der tausend Tempel“ bezeichnet. Auf der Insel befinden sich eine Vielzahl verschiedener Tempel, welche alle ihren eigenen Charm besitzen und die Kultur und hinduistische Prägung des Landes widerspiegeln.

Es finden auch Vorstellungen von berühmten Tänzen wie Bagong und Legong statt. Die Tänzer tragen dabei traditionelle balinesische Kleider und Schmuckstücke.

5. Hoch hinaus auf die Spitze

Wem das alles noch nicht aktiv genug war, der kann sich bei einer Wanderung dem Abenteuer Vulkan stellen.

Vulkan (© Wonderful Indonesia)

Der Agung ist ein aktiver Vulkan und bildet die höchste Erhebung auf der Insel. Wer den besten Ausblick haben will, besteigt den Gipfel am besten bei Tagesanbruch, um wolkenfreie Sicht zu haben. Oben angekommen, ist es dann möglich den Gipfel des Gunung Rinjani auf der Insel Lombok zu sehen.


Rundreise – die indonesische Tierwelt entdecken

Orang- Utan schwingt von Baum zu Baum

Entdecken Sie die verschiedenen Seiten des Landes auf einer Reise auf die Inseln Java, Kalimantan (Borneo), Bali und Komodos. Von paradiesischer Natur, bis hin zu exotischen Tierarten.


Rundreise – aktiv durch Bali und Lombok

Radtour durch grüne Reisfelder

Reisen multiaktiv: bei dieser Reise geht es zu Fuß, per Rad oder Paddelboot von einer zur nächsten Sehenswürdigkeit. Ein muss für jeden Aktivurlauber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.