Kategorien
Allgemein Asien Rezepte

Reispfanne aus Taiwan

In Taiwan gilt das Kochen nicht als Fertigkeit, sondern als wahre Kunst. Mahlzeiten werden deshalb auch gebührend zelebriert. Zuerst gibt es einen Tee, dann eine ganze Reihe an Vorspeisen. Auch das Hauptgericht besteht, wie Sie es vielleicht aus der spanischen Tapas-Küche kennen, nicht aus einer großen Mahlzeit, sondern aus vielen kleinen Speisen. Milchprodukte kommen in Taiwan selten auf den Tisch, außerdem wird eher mild als scharf gegessen. Man trinkt zu den Mahlzeiten Tee oder taiwanesisches Bier. Reisen Sie in das fernöstliche Land, sollten Sie unbedingt eine gute Reispfanne probieren – traditionell wird diese mit Meeresfrüchten serviert.

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 12 geschälte Riesengarnelen
  • 700 ml Sesamöl
  • 50 g Lauch
  • 100 g Kochschinken
  • 3 Eier
  • 100 g Erbsen, tiefgekühlt
  • 1 Karotte
  • 150 g Sojasprossen
  • 100 g Chinakohl
  • 1 gelbe Peperoni
  • 1 grüne oder rote Chili
  • 10 g getrocknete Judasohren-Pilze
  • 350 g Basmati –Reis (alternativ Siam-Patna)
  • Sojasauce, gesalzen
  • Sojasauce, süß
  • 200 ml Sambal Oelek

Zubereitung:

Kochen Sie zunächst den Reis in reichlich Wasser für etwa 20 Minuten. Gießen Sie ihn dann in ein Sieb, schrecken Sie ihn mit kaltem Wasser ab, lassen Sie ihn gut abtropfen und stellen Sie ihn beiseite.

Schneiden Sie dann den Lauch in Streifen von etwa 3 cm Länge. Mit dem Schinken und der Karotte verfahren Sie genauso, wobei Sie die Karotte zusätzlich quer in sehr dünne Streifen schneiden.

Spülen Sie die Erbsen in einem Sieb unter warmem Wasser, bis diese aufgetaut sind. Dann lassen Sie sie abtropfen. Waschen Sie anschließend die Sojasprossen und die einzelnen Blätter des Chinakohls gründlich ab, wobei Sie diese danach ebenfalls in 3 cm lange Streifen schneiden. Mit der Chilischote verfahren Sie genauso, nachdem Sie sie gewaschen und entkernt haben.

Weichen Sie die Judasohren für 10 Minuten in Wasser ein, schütten Sie sie dann ab und halbieren Sie sie. Stellen Sie nun all diese Zutaten in Schüsselchen bzw. Sieben bereit.

Halbieren Sie die Garnelen und entfernen den Darm unter fließendem Wasser. Tupfen Sie sie trocken und würzen Sie sie mit Salz sowie süßer Sojasauce. Danach verquirlen Sie die Eier in einer weiteren Schüssel.

In einem Wok erhitzen Sie dann eine kleine Menge Sesamöl, die den Boden bedecken sollte. Rösten Sie Schinken und Lauch für 3 Minuten, dann regeln Sie die Flamme ein Stück herunter und rühren die Eier ein, bis sie stocken. Geben Sie Erbsen, Karotten, Sojasprossen, Chinakohl, Peperoni und Chili hinzu. Rühren Sie dabei häufig um und geben Sie, nachdem die Mischung für etwa 3 Minuten gebraten ist, den Reis und schließlich nach weiteren 3 Minuten die Pilze hinzu.

Würzen Sie die Reispfanne mit je 2-3 EL gesalzener und süßer Sojasauce, dazu kommt ½ Tl Sambal Oelek. Schlussendlich braten Sie die Garnelen für etwa 1 Minute von allen Seiten in etwas Sesamöl. Danach richten Sie diese auf der Reispfanne an und servieren das Ganze am besten direkt aus dem Wok – ein gesunder Genuss, der Ihre Gäste begeistern wird!

Noch mehr Rezepte aus aller Welt finden Sie auf www.cuisimonde.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.