Kategorien
Asien Bhutan Südasien

Bhutan: Glück als Regierungsziel

Das Königreich Bhutan, auch Land des Donnerdrachen genannt, bezeichnet sich selbst als das glücklichste Land der Welt. Seine Bewohner pflegen die Traditionen behutsam und sind auch beim Thema Umweltschutz ein echtes Vorbild.

Der südostasiatische Binnenstaat grenzt im Norden an Tibet und im Süden an Indien. Die gesamte Landschaft Bhutans ist vom Himalaya geprägt, denn über 80% des Landes liegen auf mehr als 2000 Metern Höhe.

Blick auf die bergige Landschaft | Copyright @ Tourism Council of Bhutan (TCB)

Bereits im 17. Jahrhundert wurde das Glück der Bewohner als höchste Priorität gesetzt und eine Unzufriedenheit von Seiten des Volkes als Versagen der Regierung beurteilt. In den 1970er Jahren war es dann soweit, dass König Jigme Singye Wangchuck beschloss, dass das Bruttonationalglück eine größere Wichtigkeit für das Land Bhutan haben soll, als das Bruttosozialprodukt. Damit prägte er diesen Begriff besonders und der wichtige Faktor wurde 2008 sogar in der Verfassung festgesetzt.

Kinder | Copyright @ Tourism Council of Bhutan (TCB)

Doch welche Faktoren spielen eine Rolle für das „Glücklich sein“ der Bewohner Bhutans und wie wird das Glück gemessen?

Ein wichtiger Punkt ist die Bewahrung kultureller Werte. Der buddhistische Glaube und die damit zusammenhängenden Traditionen haben einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden der Bevölkerung. Jede Rundreise durch Bhutan wird früher oder später zu der wohl am häufigsten abgebildeten Sehenswürdigkeit des Landes führen: dem Tigernest. Das Kloster kann nur durch einen mehrstündigen Fußmarsch oder auf Maultieren erreicht werden. Neben diesem gibt es noch zahlreiche weitere Klöster in Bhutan, welche von den Bewohnern regelmäßig besucht werden.

Das Kloster Taktshang | Copyright @ Tourism Council of Bhutan (TCB)

Auf dem Weg nach oben wird jedem aufmerksamen Besucher auffallen, dass an den Wegen immer wieder Schilder angebracht sind, die zum Schutz der Umwelt aufrufen. Diese sind nicht für die Einheimischen gedacht, denn für sie gehört das zum Selbstverständnis, sondern für die Touristen. Jedem Kind in Bhutan wird von klein auf das Leben im Einklang mit der Natur beigebracht und mehr als zwei Drittel des Landes sind bewaldet, was sich in der positiven Treibhausbilanz widerspiegelt.

Grüne Felder und bewaldete Hänge | Copyright @ Tourism Council of Bhutan (TCB)

Der Tourismus wird in Bhutan sorgfältig kontrolliert, um nicht vom Massentourismus überrollt zu werden und seine Werte und Normen aufrecht zu erhalten. Individualreisen nach Bhutan sind nicht möglich.

Um die Zufriedenheit der Bewohner zu messen und gegebenenfalls Maßnahmen zur Verbesserung des Wohlbefindens zu ergreifen, führt die Regierung im Abstand von 2-3 Jahren regelmäßig Befragungen durch. Die umfangreichen Fragebögen umfassen die Themenfelder Bildungschancen, Politik und Wirtschaft. Darüber hinaus soll man beurteilen, ob das persönliche Glück im Vergleich zur letzten Befragung gestiegen oder gesunken ist. Auch der Gesundheitszustand und die Lebensumstände sollen bewertet werden.

Klosterfest | Copyright @ Tourism Council of Bhutan (TCB)

Glaube und Tradition sowie das abgeschottete, umweltbewusste Leben in dieser weitläufigen Region ist das, was die Menschen in Bhutan glücklich macht.

Wer auch ein Stück von diesem Glück haben möchte, der sollte eine Rundreise nach Bhutan unternehmen und sich selbst von der Zufriedenheit der Menschen und der Schönheit des Landes überzeugen.


Bhutan: Höhepunkte

Copyright @ Tourism Council of Bhutan (TCB)

Erleben Sie die atemberaubende Kulisse Bhutans vor den Toren des Himalaya- Gebirges. Die traditionsbewusste Lebensweise der Bewohner und die zahlreichen Klöster sind ein einmaliges Erlebnis.


Auf den Spuren des Feuerdrachen

Copyright @ Tourism Council of Bhutan (TCB)

Die liebenswerten Bewohner Bhutans verschaffen den Touristen einen authentischen Einblick in das Leben der glücklichsten Menschen der Welt. Von traditionellen Klöstern bis zu saftig grünen Landschaften gibt es einiges zu entdecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.