Kategorien
Aktuelles Asien Ostasien Südasien Südostasien Zentralasien

Reisen in Zeiten von Corona: Aktuelle Situation in Asien [Stand 24. Januar 2022]

Mit dem Beginn der Corona-Pandemie hat sich vieles verändert. Seit Längerem warnt das Auswärtige Amt nicht mehr generell vor nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland, sondern gibt differenzierte Reise- und Sicherheitshinweisen für einzelne Länder. Jedoch schotten sich viele asiatische Länder weiterhin weitgehend ab, um die epidemiologische Lage innerhalb der Staaten kontrollieren zu können. Wir bieten Euch einen Überblick über bisherige Bestimmungen und Maßnahmen unserer Reiseziele mit einem erneuten Update aus dem Januar 2022.

Bhutan

Eine Einreise nach Buthan ist wieder möglich. Personen ohne Impfschutz müssen eine 3-wöchige Quarantäne einhalten. Reisende mit vollständigem Impfschutz müssen 2 Wochen in Quarantäne. Innerhalb des Landes gelten Quarantänevorschriften bei Reisen zwischen Gebieten mit hohem und niedrigen Risiko.

Seit 23. Januar 2022 gilt Buthan als Hochrisikogbiet.

China

Eine Einreise nach China zu touristischen Zwecken ist nicht möglich. Seit dem 28. September 2020 können lediglich ausländische Staatsangehörige mit einer gültigen chinesischen Aufenthaltsgenehmigung zur Erwerbstätigkeit, für persönliche Angelegenheiten oder zur Familienzusammenführung einreisen. Auch hier gibt es Ausnahmen.

Indien

Touristische Einreisen nach Indien sind ab 15. November, auf dem Luft- und Wasserweg, für 30 Tage wieder möglich.
Vorab müssen Reisende ein E-Tourist Visa/ Tourist Visa beantragen. Weiterhin müssen Reisende eine Self Declaration Form ausfüllen und einen negativen PCR Test (max.72h alt) und die Impfbescheinigung hochladen. Außerdem sollen Reisende die Corona App „Aarogya Setu nutzen. Die Nachweise müssen bei der Einreise mitgeführt werden.

Ab 1. Dezember 2021 müssen Reisende bei der Ankunft am Zielflughafen einen weiteren kostenpflichtigen Test machen. Nach der Einreise gilt, bei negativem Ergebnis, eine 7-tägige Heimquarantäne, welche mit einem negativen PCR Test am 8. Tag beendet werden kann. Bei einem positiven Ergebnis wird man in eine staatliche Quarantäneeinrichtung gebracht. Nach einem erneuten Test nach 10 Tagen kann man sich freitesten und muss anschließend in eine 1-wöchige Heimquarantäne.

Seit 23. Januar 2022 gilt Indien als Hochrisikogbiet.

Indonesien

Eine Einreise ist für international Reisende ist nicht möglich.

Japan

Es gilt ein Einreiseverbot für Reisende aus Risikogebieten. Zurzeit wird Deutschland als Risikoland für Japan eingestuft.

Ab 3. Dezember 2021 gilt Deutschland als Risikoland Kategorie 2. Bei der Ankunft am Flughafen wird ein Corona Test durchgeführt. Danach müssen sich alle Reisende für sechs Tage in eine Quarantäneunterkunft begeben. Am dritten und sechsten Tag wird ein weiterer Test gemacht. Beim letzten Corona Test kann die Quarantäne in der Quarantäneunterkunft beendet werden und Zuhause oder einer anderen Unterkunft für 10 Tage fortgesetzt werden.

Seit 23. Januar gilt Japan als Hochrisikogebiet.

Kambodscha

Für die Einreise nach Kambodscha können wieder E-Visa beantragt werden. Ein „Visa on arrival“ ist nicht möglich. Die digitale Nachweise müssen farbig ausgedruckt und den Stempel sowie Unterschrift der ausstellenden Stelle erhalten. Für die Einreise ist ein Nachweis über einen negativen PCR Test (max.72h alt) in Englisch vorlegen. Geimpfte müssen sich bei der Ankunft einem Schnelltest unterziehen. Bei Ungeimpften muss nach der Ankunft ein weiterer PCR Test erfolgen. Außerdem ist für Ungeimpfte eine 14-tägige Quarantäne, in einem zuvor gebuchten Quarantänehotel, vorgesehen.

Laos

Auch in Laos ist eine Einreise momentan nicht möglich. Die Grenzübergänge sind sowohl auf dem Landweg als auch auf dem Luftweg für den Personenverkehr geschlossen.

Zurzeit gilt Laos als Hochrisikogebiet.

Malaysia

Die Einreise für ausländische Reisende ist nicht möglich.

Über die Langawi Tourist Bubble können vollständig Geimpfte nach Langkawi einreisen.

Mongolei

Die internationalen Flug- und Zugverbindungen sind weiterhin ausgesetzt. Im Personenverkehr ist die Einreise bis einschließlich 31. Dezember 2021 nur über den internationalen Flughafen Chinggis Khaan möglich. Deutsche Staatsangehörige dürfen für Besuchsaufenthalte und touristische Aufenthalte für eine maximale Aufenthaltsdauer von 30 Tagen visumsfrei einreisen. Sämtliche in die Mongolei einreisenden Personen, mit Ausnahme von Kindern unter 6 Jahren, müssen einen negativen PCR-Test vorweisen (nicht älter als 72 Stunden). Am Flughafen ist ein weiterer PCR Test vorzunehmen sowie eine 3-tägige staatliche Quarantäne. Nach erneuter Testung kann die staatliche Quarantäne verlassen werden und es muss eine 7-tägige Heimquarantäne begonnen werden.

Myanmar

Eine Einreise für touristische Zwecke ist nicht möglich.

Nepal

Die Einreise nach Nepal ist auf dem Luft- wie Landweg wieder uneingeschränkt möglich. Dabei ist ein negativer PCR-Test vorzulegen, der bei Einreise nicht älter als 72 Stunden sein darf. Kinder unter fünf Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen. Außerdem muss ein Online-Formular ausgefüllt werden. Der dadurch generierte Barcode muss bei der Einreise als Screenshot oder Ausdruck vorgewiesen werden. Geimpfte sind von Quarantänepflichten nach Einreise befreit und der „Visa-on-Arrival“-Service gilt uneingeschränkt. Für Ungeimpfte besteht nach Einreise eine zehntägige Quarantänepflicht, die in einem Vertragshotel der Regierung abgeleistet werden muss, und mit einem PCR-Test am 11. Tag abzuschließen ist. Die Beantragung eines „Visa-on-Arrival“ ist für Ungeimpfte nur nach Vorlage einer Empfehlung durch das jeweilige Reisebüro möglich. Die Ausreise aus Nepal über den Luftweg ist für alle Reisenden nur bei Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses (mit Bild und Barcode) möglich.

Ab 21. Januar 2022 tritt ein Ein- und Ausreiseverbot für ungeimpfte Personen in Kraft.

Seit 23. Januar 2022 gilt Nepal als Hochrisikogbiet.

Philippinen

Die Einreise für touristische Zwecke ist weiterhin nicht möglich.

Singapur

Vollständig Geimpfte können über die „Vaccinated Travel Lane“ (VTL) einreisen. Hierfür muss vorab über die Webseite Safe Travel ein „Vaccinated Travel Pass“ beantragt werden. Die Einreise ist auch für kurzfristige Aufenthalte und Besuchszwecke möglich. Voraussetzung ist die vollständige Impfung in Deutschland oder Singapur und ein durchgängiger, 21-tägiger Aufenthalt nur in diesen beiden Ländern. Weiterhin ist ein negativer PCR-Test vor Antritt der Reise vorzulegen, ein besonders ausgewiesener „VTL“-Direktflug von Singapore Airlines oder Lufthansa zu nutzen sowie weitere kostenpflichtige PCR-Tests bei Ankunft. Einreisende mit einem geplanten Kurzaufenthalt müssen zudem eine Reisekrankenversicherung abgeschlossen haben, die auch im Fall einer COVID-19-Erkrankung greift. Weiterhin müssen alle Reisenden Antritt der Reise online eine Gesundheitserklärung ausfüllen sowie die „Trace-Together“- App herunterladen.

Sri Lanka

Die Flughäfen in Colombo und Mattala sind geöffnet. Alle Visa müssen vor der Einreise online über Electronic Travel Authorization (ETA), dem Portal der Einwanderungsbehörde, beantragt werden. Alle Reisenden über zwei Jahre müssen bei Einreise einen negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) in englischer Sprache vorlegen. Genesene Reisende (innerhalb der letzten 3 Monate) benötigen lediglich einen Anti-Gen-Test (max. 24 Stunden alt). Vor der Einreise ist eine Gesundheitserklärung („Health Declaration Form“) online über die Webseite des Flughafens Colombo abzugeben. Vollgeimpfte Personen bzw. Genesene haben bei Einreise zusätzlich ihren Impfnachweis in englischer Sprache vorzulegen. Für alle ungeimpften Einreisenden, die älter als 12 Jahre sind, ist ein PCR-Test bei Ankunft im „Safe and Secure Level-1“-Hotel vorgeschrieben. Die Kosten dafür sind von dem Reisenden über das ETA-Portal zu begleichen. Voraussetzung für die Erteilung von Touristenvisa im ETA-Portal an ungeimpfte Touristen ist die bestätigte Buchung in einem „Safe and Secure Level 1“-zertifizierten Hotel für die ersten 14 Tage des Aufenthalts inkl. der weiteren PCR-Tests. Alle Reisende müssen eine sri-lankische COVID-19-Versicherung abschließen. 

Südkorea

Seit dem 1. September 2021 können Staatsangehörige der EU- und Schengen-Staaten wieder visumfrei nach Südkorea einreisen. Allerdings müssen alle Einreisenden ohne Visum seit dem 1. September 2021 eine „elektronische Reisegenehmigung“ (K-ETA: Korea Electronic Travel Authorization) mindestens 24 Stunden vor der Abreise online über die K-ETA Webseite beantragen. Außerdem müssen Reisende eine „Self-Diagnosis“-App bzw. eine „Self-Quarantine Safety“-App herunterladen. Für die Einreise nach Südkorea muss vor Reiseantritt am Flughafen ein negatives PCR-Test Ergebnis (nicht älter als 72 Stunden ab 22. Januar 2022 nicht älter als 48 Stunden) vorgelegt werden. Das Testergebnis muss im Original in englischer oder koreanischer Sprache vorgelegt werden. Touristische Reisende sind grundsätzlich verpflichtet, sich nach der Einreise direkt in eine 10-tägige häusliche Quarantäne zu begeben. Alle Einreisenden müssen sich bei Ankunft einem zweiten COVID-19-Test unterziehen und zudem müssen sich ausländische Staatsangehörige grundsätzlich einem weiteren COVID-19-Test vor Beendigung der 14-tägigen Quarantäne unterziehen.

Taiwan

Touristische Reisen nach Taiwan sind weiterhin nicht möglich.

Thailand

Eine Einreise nach Thailand ist grundsätzlich möglich. Die Online-Registrierung über den Thailand- Pass (mind. 7 Tage vorher) ist zurzeit ausgesetzt, es ist nur möglich sich für das Sandbox-Programm oder Alternative State Quarantine Programm zu registrieren. Außerdem muss eine Krankenversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 50.000 USD, inkl. Corona-Behandlungen, abgeschlossen werden. Die Registrierung auf der Tracking App „MorChana“ ist für alle Pflicht. Weiterhin muss bei der Einreise ein negativer PCR Test (max. 72 Stunden alt) vorgelegt werden. Nach der Einreise sowie am 5. oder 6. Tag danach erfolgt ein weiterer PCR Test. Nach der Einreise müssen Reisende, auf eigene Kosten, die Quarantäne in einer staatlichen Isolationseinrichtung (meist Hotel) antreten. Die Buchung in einem der Quarantänehotels muss beim Abflug vorgezeigt werden. Für vollständig Geimpfte (mit Nachweis) beträgt die Quarantänezeit 7 Tage. Für Nicht-Geimpfte oder Geimpfte mit unvollständigem Schutz gilt eine Quarantäne von 10 Tagen.

Mit dem Sandboxprogramm können Geimpfte und Genesene in die Regionen Krabi, Phang-Nga mit Khao Lak und Surat Thani mit den Inseln Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao einreisen und sich dort frei bewegen. Voraussetzungen hierfür sind, zusätzlich zum Impfstatus, ein Direktflug nach Phuket mit anschließendem speziellem Transfer zur Sandboxregion. 7 Nächte müssen dort in einem SHA++ Hotel gebucht werden. Ein weiterer PCR Test muss bei der Einreise sowie während dem Aufenthalt in der Region gemacht werden. Danach kann der Reisende sich frei durch das Land bewegen.

Mit dem ASQ Programm können vollständig Geimpfte mit einer 7 Tage Quarantäne nach Thailand reisen.

Vietnam

Es gilt derzeit eine Einreisesperre für alle ausländischen Reisenden. 
Zurzeit zählt Vietnam zu den Hochrisikogebieten.

Und jetzt?

Die Reisesituation in Asien verbessert sich nach und nach, immer mehr Länder haben Öffnungsschritte hinter sich und / oder planen weitere. Hoffen wir, dass dieser Trend anhält! Denn die Lust am Reisen bleibt und der Wunsch nach unserem Traumurlaub in Asien ist so groß wie nie.

Covid-save Guidelines im Himalaya

Wollt Ihr wissen, wie die Situation in Südamerika und Mittelamerika aussieht? Dann schaut gerne in unseren Artikel über aktuelle Reisebestimmungen in Lateinamerika.

Auch über Reisebestimmungen in der Karibik berichten wir.


Wer nach diesem Artikel wenigstens eine Gedankenreise nach Asien braucht, kann unseren Artikel über die 10 schönsten Strände in Südostasien lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.